28.02.2017 — Wochenendvorschau
  Nur noch sieben Spieltage   Information

Autor: Armin Kübelbeck
Spätestens morgen sind die Narren wieder aus den Hallen (aber es werden sich am Wochenende einige auf den Tribünen wiederfinden). Die Fastnachtspause ist zu Ende und der Spielbertrieb der Saison 2016/2017 biegt so langsam auf die Zielgerade ein.
Auf HHV-Ebene kommt es am Sonntag um 16:00 Uhr bei den Landesligafrauen in Braunshardt zum Spitzenspiel zwischen Tabellenführer Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden und dem Tabellenzweiten Griesheim. Das Hinspiel liegt noch gar nicht so lange zurück. Am 17. Dezember gewann die Dreifachspielgemeinschaft sehr deutlich mit 22:33. Bei den Männern gibt es zwar kein Bezirksderby, aber bei der Partie Groß-Bieberau/Modau II gegen Roßdorf dürfte am Sonntag um 17:00 Uhr in der Ballsporthalle Derby-Stimmung sein.

Zur Zipprunde

In der Männer-BOL spielen die stärksten Mannschaften alle am Samstag. Um 19:00 Uhr gibt es zuerst das Derby zwischen Fürth/Krumbach und Erbach. 30 Minuten danach wird das wahrscheinlich interessanteste Spiel in dieser Spielklasse angepfiffen. Tabellenführer TV Büttelborn empfängt die auf Platz drei liegende ESG Crumstadt/Goddelau. Das recht kuriose Hinspiel konnte der TVB knapp mit 15:17 (8:10) gewinnen.
In der Frauen-BOL gibt es einen richtungsweisenden Spieltag. Bereits am Freitagabend um 20:15 empfängt der Tabellenfünfte HSG Langen die vier Punkte vor ihr liegende HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden II. Während für Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden II damit das Handballwochenende auch schon endet, muss Langen am Sonntag um 16:00 Uhr nochmals ran. Dann kommt nämlich die zweitplatzierte TGB Darmstadt ins Langener Sportzentrum Nord. Am Samstag ist nur ein Spiel in der Frauen-BOL. Um 18:00 Uhr hat Gersprenztal die Chance den vorletzten Tabellenplatz wenigstens für 24 Stunden zu verlassen, wenn gegen die zwei Plätze und drei Punkte besser positionierte FSG Biblis/Gernsheim gepunktet wird. Am Sonntagabend ist dann das Tippspiel des Tages: Der Tabellendritte HSG Siedelsbrunn/Wald-Michelbach empfängt um 18:00 Uhr den Tabellenführer aus Zwingenberg. Beide Mannschaften trennen lediglich drei Minuspunkte. Das Hinspiel gewann Zwingenberg knapp mit 29:27 (16:15), wobei damals nach 15 Minuten HSG-Spielmacherin Alina Sauer mit gebrochenem Nasenbein das Spiel beenden musste. Spiele zwischen diesen beiden Mannschaften waren in den letzten Jahren immer etwas besonders. Das erwarten wir auch am Sonntagabend, wenn Helmut Bünau das Spiel in Wald-Michelbach anpfeifen wird. Getippt werden kann auf dieses Spiel an bekannter Stelle.
Die spannendste Spielklasse im Bezirk ist derzeit definitiv die Männer-BLA. Fünf Mannschaften drängen sich an der Tabellenspitze und der Abstand zwischen dem Ersten (Trebur) und dem Fünften (Groß-Rohrheim) beträgt gerade mal 2 Punkte. Es kommt an diesem Wochenende zu keinem direkten Aufeinandertreffen dieser Fünf, aber zwei Partien lohnt es sich in jedem Fall hervorzuheben. Am Sonntagabend um 18:00 Uhr empfängt der Tabellenzweite Bensheim/Auerbach die auf Platz 6 liegende TG Biblis zum Derby in der Scholl-Halle. Zeitgleich beginnt ein anderer Derbyklassiker: Tabellenführer Trebur spielt gegen Bauschheim/Rüsselsheim II.
In der Frauen-BLA ist Tabellenführer Walldorf spielfrei. Die nach Minuspunkten gerechnet auf Platz zwei liegende SG Arheilgen empfängt zum Derby Schlusslicht Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden III. Die nach Pluspunkten zweitplatzierte Tvgg Lorsch ist ebenfalls spielfrei.
Und was ist das Spiel der Woche? Das lassen wir mal bis zum Wochenende offen. Einfachg überraschen lassen.

nächste Meldung:
 23.02.2017 — BLA Frauen
  Starke Vorstellung vom TuS II   Spielbericht mit Fotos

TuS Zwingenberg II — HSG Fürth/Krumbach II 34:16 (17:7)
Autor: Armin Kübelbeck

Zum Vergrößern Bild anklicken
Diana Helferich von der HSG

Mit Verspätung begann das BLA-Spiel der Frauen zwischen Zwingenberg II und Fürth/Krumbach II. Der eingeteilte Schiedsrichter kam nicht in die Alsbache Sporthalle der Melibokus-Schule. Stephan Wienand, Schiedsrichter des TuS fuhr schnell nach Hause und holte sein „Handwerkszeug“.
Die Gastgeberinnen hatten deutlich weniger Probleme mit zweiten Mannschaft der HSG Fürth/Krumbach, als nachher der neue Tabellenführer der BOL gegen die erste Mannschaft der Odenwälder. Die Mannschaft von Giuseppe D’Amico legte gleich zu Beginn des Spiels eine 5:0-Führung vor, die ohne Schwächephase Tor um Tor weiter ausgebaut wurde. Alle Feldspielerinnen des TuS konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Am Ende ein nie gefährdeter 34:16-Sieg der einzigen Mannschaft, die bisher gegen den Tabellenführer TGS Walldorf gewann.
* Zum offiziellen Spielbericht
* In der Galerie gibt es 33 Bilder vom Spiel

nächste Meldung:
 22.02.2017 — AK Pressewesen
  Beachturnier in Walldorf   Information PDF-Datei als Anhang

Autor: Harald Becker (TGS)
Langsam werden die Tage wieder länger und die Sonnen lässt mit ihren Strahlen die Temperaturen wieder steigen. Und wenn sie dann so richtig brennt, ist es wieder Zeit für Sonne, Sand und Beach-Handball!
Am Wochenende des 10./11. Juni findet auf den Beach-Plätzen der TGS Walldorf wieder das alljährliche Beach-Turnier statt. Ausrichter sind die TGS Walldorf und die JSG Mörfelden/Walldorf, in Kooperation mit der SKV Mörfelden.
Für alle Alters- und Leistungsklassen sollte etwas dabei sein:

  • Beach für alle Jugendklassen von A- bis E-Jugend
  • Kleinfeld-Rasenturnier für die Minis
  • Samstagabend Flutlicht-Mixed-Turnier für Aktiven-Teams
  • Sommernachtsfest mit DJ

Also dann mal los: holt Eure coolen Beach-Outfits raus, der Sand wartet auf Euch!

Alle Details und das Anmeldeformular findet Ihr in der beigefügten Datei.

Einladung und Anmeldung: PDF-Datei

nächste Meldung:
 22.02.2017 — AK Pressewesen
  Jugendtrainer gesucht   Information

Autor: Nadine Königstein

Zum Vergrößern anklicken

nächste Meldung:
 21.02.2017 — mJB
  B-Jugend des TV Lampertheim feiert Bezirksmeisterschaft   Spielbericht

TuS Griesheim — TV Lampertheim 33:26 (16:15)
Autor: Thorsten Jakob

zum Vergrößern Bild anklicken

Die männliche B-Jugend des TV Lampertheim sicherte sich, mit einem hart umkämpften aber verdienten 33:26 (16:15)–Tore Auswärtserfolg beim Tabellenvierten TuS Griesheim, zwei Spieltage vor Ende der Spielrunde die Meisterschaft in der Bezirksoberliga Darmstadt und das bislang ohne jeglichen Punktverlust.
Die Partie in Griesheim stand unter besonderen Vorzeichen. Zwei Punkte fehlten den Turnern vor dem Spieltag, um die Meisterschaft sicher einzufahren. Da der Tabellenzweite vom TSV Pfungstadt aber vor der Partie sein Spiel bei der HSG Langen deutlich verlor, stand die Meisterschaft bereits vor dem Anpfiff fest. Somit galt es für das Trainergespann Thorsten Jakob und Felix Nieter neben der Vorbereitung auf den Gegner auch die Spannung im Team hochzuhalten.
Doch wie befürchtet gelang dies nicht in ausreichender Form. Die Gastgeber spielten einen technisch sehr versierten und vor allem schnellen Handball und brachten die T Vler, die zu Beginn der ersten Hälfte gerade im Rückzugs- und Abwehrverhalten zu wenig investierten, in Verlegenheit. Bereits nach fünf Spielminuten nahm das Lampertheimer Trainergespann bei einem Rückstand von 3:4 Toren eine Auszeit, um die Mannschaft „wachzurütteln“. Es dauerte allerdings weitere 10 Minuten und mit einer zeitweise 2-Toreführung der Griesheimer, ehe der TV Lampertheim ins Spiel fand und beim Stande von 10:10 erstmals ausgleichen konnte. Erst gegen Ende der ersten Hälfte gelang in diesem sehr spannenden Abschnitt, die erste Führung. Beim Stande von 16:15 für das Gästeteam wurden die Seiten gewechselt.
In der Halbzeitansprache forderten die Lampertheimer Trainer neben Kampfbereitschaft, auch Geduld und einen „kühlen Kopf“ von ihrem Team ein, denn es war abzusehen, dass die Griesheimer ihrem hohen Tempo aus der ersten Hälfte früher oder später Tribut zollen mussten. Nach Wiederanpfiff konnten die Gastgebern noch einmal zum 15:15 ausgleichen, ehe der TV Lampertheim mehr und mehr das Heft in der Partie übernehmen konnte. Die Verteidigung funktionierte immer besser, die erste und zweite Welle der Gastgeber konnte nun effektiver unterbunden werden und die Kräfte der Griesheimer Spieler schwanden zunehmend. Immer öfters war nun die Abwehr der Spargelstädter Endstation für den Griesheimer Angriff. Über 20:17, 24:19 und 28:23 konnte letztendlich ein verdienter 33:26-Sieg herausgespielt werden.
Aus einer starken Mannschaftsleistung ragten Jannik Jung, der elf Treffer zum Sieg beisteuerte, und Robin Kettler, der neben einer souveränen Abwehrleistung ebenfalls viermal einnetzen konnte, heraus. Über 50 Minuten stand auch Tim Pfendler auf der Platte, lenkte das kräfteraubende Spiel und erzielte selbst 6 Treffer, was um so erstaunlicher ist, da er direkt vor der Partie noch für die JSG Büttelborn in der hessischen Oberliga mit Zweitspielrecht am Ball war.
Noch in der Halle der Gäste wurde die Meisterschaft, die den größten Erfolg einer TVL-Jugendmannschaft, neben der Oberligateilnahme in der Saison 2014/15 in den letzten Jahren darstellt, gefeiert.

Es spielten: Marc Schäfer und Sven Hartenburg im Tor, Justus Fröhlich (4), Sören Fetsch, Ian Knisley, Robin Kettler (4), Nicolas Kern (7), Tim Pfendler (6/3), Tobias Hedderich, Nikolas Venske, Alex Kühr (1), Moritz Müller, Jannik Jung (11) Wim Größler und Tim Schuster.

nächste Meldung:
 20.02.2017 — BOL Frauen
  Holprig an die Tabellenspitze   Spielbericht mit Fotos

TuS Zwingenberg — HSG Fürth/Krumbach 28:25 (12:13)
Autor: Armin Kübelbeck

Zum Vergrößern Bild anklicken
Eva Kilian traf 10/5 mal

Am Samstagabend spielte die 1. Frauenmannschaft des TuS Zwingenberg in Alsbach gegen die HSG Fürth/Krumbach. Der gastgebende Tabellenzweite ging mit einer Serie von elf Siegen in diese Partie. Die letzte Niederlage gab es im Hinspiel bei der HSG Fürth/Krumbach mit 31:29.
Auch an diesem Tag tat sich Zwingenberg schwer gegen die Mannschaft aus dem Odenwald. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ging es mit einer knappen 12:13-Führung für die Gäste in die Kabinen. Wackelig war die Deckung des TuS in den ersten 30 Minuten. Das Hauptproblem lag jedoch in der recht mäßigen Chancenverwertung vor allem aus dem Rückraum. Bei den Gästen konnte Eva Kilian die Zwingenberger Deckung ein ums andere Mal düpieren.
Ausgeglichen ging es nach dem Anpfiff zunächst weiter, bis bei Fürth/Krumbach im Angriff leichtfertig die Bälle verloren gingen und Zwingenberg vor allem über Sibylle Droll zu den vermeintlich einfachen Kontertoren kam. Von 16:16 zogen die Gastgeberinnen auf 22:16 davon. Das war die spielentscheidende Phase. Fürth/Krumbach kam zwar mehrfach bis auf drei Tore wieder heran, doch der Rückstand aus der Schwächephase war nicht mehr aufzuholen.
Bei Zwingenberg glänzte Tina Schneider auf Linksaußen. Sie wurde von ihren Halbspielerinnen immer wieder gut in Wurfpositionen gebracht wurde. Neun mal konnte sie einnetzen.
Am Ende ein verdienter 29:25-Erfolg für den TuS. Die verhaltene Freude über den Sieg steigerte sich erheblich, als von der Tribüne das Endergebnis von dem 30 Minuten früher angepfiffenen Spiel zwischen der HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden und Tabellenführer TGB Darmstadt (siehe weiter unten) die Runde machte.
* Zum offiziellen Spielbericht
* In der Galerie gibt es 34 Bilder vom Spiel

nächste Meldung:
 19.02.2017 — Spiel der Woche
  „Frauenpower“ bei der männlichen E-Jugend   Spielbericht mit Fotos

mJE BLA: HSG Dornheim/Groß-Gerau — JSG Lorsch/Einhausen 24:17 (15:10)
Autor: Armin Kübelbeck

Zum Vergrößern Bild anklicken
Chiara Schmitz traf 10x für die HSG

Mit dem Spitzenspiel der männlichen E-Jugend zwischen Dornheim/Groß-Gerau und Lorsch/Einhausen in der Albert-Faulstroh-Halle in Groß-Gerau wurde die richtige Wahl zum Spiel der Woche getroffen. Warum, kann man in unserem Spielbericht lesen.
* Zum offiziellen Spielbericht
* In der Galerie gibt es 63 Bilder vom Spiel

nächste Meldung:
 19.02.2017 — wJA
  Der hohe Favorit wird Bezirksmeister   Spielbericht PDF-Datei als Anhang

Autor: Armin Kübelbeck

Zum Vergrößern anklicken
Bezirksmeister: Die JSG Mörfelden/Walldorf

Nach der kurzfristigen Absage des SV Erbach mussten die Durchführungsbestimmungen geändert werden und aus einem Final Four wurde ein Final Three mit dem Modus „Jeder gegen Jeden“.
Das erste Spiel der Tages bestritt der hohe Favorit, die JSG Mörfelden/Walldorf gegen Gastgeber TSV Pfungstadt. Äußerst knapp scheiterte die JSG an der Qualifikation zur Teilnahme an der OL-Runde im HHV. Beeindruckend wurde die Mannschaft von Tobias Führer Gruppenerster der wJA-Gruppe 1 — 20:0 Punkte und 402:108 Tore. Pfungstadt wurde mit 14:2 Punkten und 215:152 Toren Gruppenerster der Gruppe 2. Der hohe Favorit aus der Doppelstadt wurde seiner Rolle gerecht und gewann das Auftaktspiel mit 35:9 (17:4).
Im zweiten Spiel traf Gastgeber Pfungstadt auf die HSG Fürth/Krumbach. Die Odenwälder wurden in der laufenden Runde hinter Pfungstadt mit 12:4 Punkten Zweiter der Gruppe 2. In den direkten Vergleichen gewann zuerst Fürth/Krumbach und das Rückspiel gewann Pfungstadt. In einer sehr spannenden Partie konnte sich am Sonntagmittag die Fürth/Krumbach knapp mit 21:23 (9:12) durchsetzen.
Das letzte Spiel war somit das Endspiel um die Bezirksmeisterschaft. Hier konnte sich erneut der hohe Favorit durchsetzen und gewann mit demselben Endergebnis wie im ersten Spiel 35:9 (2:13).
Ein verdienter Bezirksmeister, der auch auf HHV-Ebene eine gute Figur abgegeben hätte. Gratulation nach Mörfelden/Walldorf!

Spiele

JSG Mörfelden/Walldorf — TSV Pfungstadt35:9Spielbericht
TSV Pfungstadt — HSG Fürth/Krumbach21:23Spielbericht
HSG Fürth/Krumbach — JSG Mörfelden/Walldorf9:35Spielbericht

Tabelle

#MannschaftSpiele+±-ToreDPunkte
1JSG Mörfelden/Walldorf2/220070:18524:0
2HSG Fürth/Krumbach2/210132:56−242:2
3TSV Pfungstadt2/200230:58−280:4

nächste Meldung:
 18.02.2017 — BOL Frauen
  Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden II stürzt den Tabellenführer   Information

HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden II — TGB Darmstadt 25:22 (14:11)
Autor: Armin Kübelbeck
Mit einem 25:22(14:11)-Sieg gelang der HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden II die Revanche für die 24:20-Niederlage gegen ddie TGB Darmstadt im Hinspiel. Da Zwingenberg, das nach Minuspunkten vor diesem Spieltag mit den Bessungerinnen punktgleich war, 30 Minuten später gegen Fürth/Krumbach sich zu einem 28:25(12:13)-Sieg mühte, ist Zwingenberg nun Tabellenführer. Die HSG Siedelsbrunn/Wald-Michelbach gab beim 20:20 (7:10) in Egelsbach überraschend einen Punkt ab und liegt nun einen Punkt hinter der TGB weiter auf Platz drei.
Nach der Fastnachtspause kommt es am 5. März in Wald-Michelbach zum Spitzenspiel zwischen der HSG Siedelsbrunn/Wald-Michelbach und dem TuS Zwingenberg.

Die meisten Teilnehmer unserer Tipprunde hatten auf einen Sieg der TGB gesetzt. Nur einer tippte auf einen Sieg mit drei Toren Vorprung für die HSG und traf dabei voll ins Schwarze: Goblinus bekommt dafür 10 Punkte. Dahinter liegen Papa Bouba Dioup (23:21) und E.S. (27:23). E.S. gab den Tipp knapp einen Tag früher ab, wofür es 3 Punkte gibt. Papa Bouba Dioup bekommt somit 1 Punkt. Goblinus konnte sich auf Platz 5 der Tabelle verbessern. Papa Bouba Dioup liegt nun auf Platz 4 und E.S. zusammen mit Harri und kimi’ auf Platz 1. Nur zwei Punkte trennen das Spitzentrio von Goblinus’‘.

  SpielM-FrageΣ
#Pseudonym12345678910111213141516171819202122232324252627M1F1M2F2 
1Harri     10           5   1   3 55 2 31
2Goblinus            3      103     5 5   26
3E.S.      53      31   31       5 2 23
3kimi     3   10  1   1         1 5 2 23
5Kay1  1    5               35  5 2 22
6El Seppo             3      5 10       2 20
7Daniel  5       1            5    5 2 18
8Papa Bouba Diop5  3   5           1          2 16
8fossi16          10                   2416
1061er         3 55                 2 15
10Pablo Escobar3             5             5 2 15
10DBA             5   3          5 2 15
10Helmut         1      3    3  1   5 2 15
10shane        3     1             5 2415
15Hildegard          3            15   5   14
15OM               3  5           2414
15Urgestein   5                     1 15 2 14
18Bayern 5           1              5 2 13
18eerstelling           1    5           5 2 13
18Alter Sack    5                       5 2 13
21Jones 3                1         5 2 11
22Ex-Partner vom…                          3 5 2 10
23Tu Ssie/Janina                             5 49
24THW           3         5          8
24woldo      3                      5  8
24Ein TuS´ler        1                   5 2 8
24login                      1     5 2 8
28                            5 2 7
28soikling                            5 2 7
28Hans Moser                            5 2 7
2850er                            5 2 7
28MCS                            5 2 7
28Otto                            5 2 7
28fuchs                            5 2 7
35der werd doch…    3                      3    6
35HSG-Mitte     1                      5   6
35Linksdatsche      1                     5   6
38Tschechischer B.               5                5
38Ursorinho                            5   5
38Steini                            5   5
38Dembi                            5   5
38Löwe11                            5   5
38marci308                            5   5
38Roland                            5   5
38Keine Ahnung                            5   5
381899                            5   5
38Hans Peter                            5   5
38Hans -Jürgen H.                            5   5
38Willi                            5   5
38Winner                            5   5
38Bj                            5   5
52MDO                               44
53tja                  3             3
5398er                      3         3
53König                       3        3
56Luc73                              2 2
56Yavru Kurt                              2 2
58karabiner 1                              1
58Pendzi    1                           1
58moritz       1                        1
58Helmut HP                 1              1

nächste Meldung:
 15.02.2017 — Wochenendvorschau
  Die Jugend im Fokus   Information

Autor: Armin Kübelbeck
Auf HHV-Ebene kommt es zu keinem Derby zwischen Mannschaften aus unserem Bezirk. In der Männer-BOL gibt es am Samstag um 18:00 Uhr zum Verfolgerduell zwischen Crumstadt/Goddelau und Bonsweiher. Eine Stunde später spielt der am letzten Wochenende spielfreie Tabellenführer TV Büttelborn in Lampertheim. Deutlich leichter wird die Aufgabe des Tabellenzweiten Fürth/Krumbach beim punktlosen Schlusslicht Einhausen am Sonntagabend um 18:00 Uhr sein.
In der Frauen-BOL hat Tabellenführer TGB Darmstadt am Samstag um 17:00 Uhr bei der HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden II eine wichtige Hürde auf dem Weg zur angestrebten Meisterschaft zu nehmen. Das Hinspiel gewannen die Bessungerinnen mit 24:20 (11:13). Der nach Minuspunkten gerechnet punktgleiche Tabellenzweite Zwingenberg hat in dieser Saison zwei Spiele verloren, darunter die Partie bei der HSG Fürth/Krumbach (31:29). 30 Minuten nach dem Spiel in Braunshardt wird das Rückspiel in Alsbach angepfiffen. Am Sonntag ist um 18:00 Uhr das Vier-Punkte-Spiel zwischen dem Drittletzten ESG Crumstadt/Goddelau und dem Vorletzten FSG Gersprenztal.

Zur Tipprunde

Die Männer-BLA wurde am letzten Wochenende an der Tabellenspitze kräftig durcheinander gewirbelt. Großer Gewinner war Tabellenführer Bensheim/Auerbach. Nach dem 46:23-Kantersieg gegen Pfungstadt, dem Patzer des TV Groß-Rohrheim in Fürth und dem Unentschieden von Heppenheim gegen Biblis, liegen die Bergsträßer nun zwei Punkte vor dem TV Trebur. Drei Punkte beträgt der Abstand zu Lorsch und Heppenheim und vier sind es zu Groß-Rohrheim. Am Samstagabend um 19:00 Uhr muss Bensheim/Auerbach in Groß-Rohrheim antreten. Trebur spielt am Sonntagabend um 18:00 Uhr in Dornheim das Derby gegen die Kreisstädter und Lorsch spielt zeitgleich zu Hause gegen Schlusslicht Mörfelden. Heppenheim muss bereits am Samstag um 17:30 Uhr bei der TG Eberstadt antreten.
In der Frauen-BLA gab es am letzten Wochenende die erste Niederlage für Tabellenführer Walldorf. Allerdings liegt die TGS immer noch fünf Minuspunkte vor Verfolger Arheilgen. Walldorf spielt am Samstag um 17:15 Uhr in Roßdorf, während Arheilgen spielfrei ist.
Bei der weiblichen A-Jugend geht die Saison 2016/2017 am kommenden Wochenende schon dem Ende entgegen. Dann ruht der Ball für die nächsten sieben Monate, jedenfalls was den regulären Ligaspielbetrieb betrifft. Vier Mannschaften bestreiten am Sonntag in Pfungstadt ihr Final Four um die Bezirksmeisterschaft. Zunächst spielt der hohe Favorit JSG Mörfelden/Walldorf um 10:30 Uhr gegen die HSG Fürth/Krumbach. Um 12:00 Uhr trifft dann der Gastgeber TSV Pfungstadt auf den SV Erbach. Das Endspiel tragen dann die beiden Gewinner der Halbfinale um 14:00 Uhr aus. Auch bei der weiblichen B-Jugend ist die reguläre Runde seit letztem Wochenende Geschichte. Die Mädels tragen ihr Final Four allerdings genau einen Monat später, am 19. März in Langen aus. Die vier Teilnehmer sind leistungsmäßig deutlich ausgeglichener, so dass es hier wesentlich spannender zugehen dürfte.
Spiel der Woche wird ein Jugendspiel, allerdings nicht das Final Four-Finale. Als Tippspiel der Woche wurde das Spitzenspiel in der Frauen-BOL zwischen der HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden II und der TGB Darmstadt ausgewählt. Getippt werden kann an bekannter Stelle.

nächste Meldung:
 15.02.2017 — BLB Frauen
  Einhausen auch gegen Gersprenztal II chancenlos   Spielbericht mit Fotos

FSG Gersprenztal II - TV Einhausen 36:13 (20:10)
Autor: Armin Kübelbeck

Zum Vergrößern Bild anklicken
Tamara Engelbrecht traf 4x für Einhausen

Was hat die Frauenmannschaft des TV Einhausen mit der 1. Männermannschaft desselben Vereins gemeinsam? Beide sind am Tabellenende, in dieser Saison noch ohne Punkte und beide haben einen chronischen Spieler/innenmangel. Mit gerade einmal sieben Spielerinnen fuhr die Mannschaft um TV-Trainerin Petra Falter nach Ober-Ramstadt. Nach einem noch recht ausgeglichenen Beginn (3:2) zogen die Gastgeberinnen auf 15:5 davon. Spätestens jetzt, nach 20 Minuten, war klar, dass die Punkte auch an diesem Spieltag beim Gegner bleiben. In der zweiten Halbzeit trafen die Gäste nur noch dreimal ins Tor von Marlies Schwebel bzw. Silvana Peschke.
Am Ende ein 36:13-Sieg für Gersprenztal. Respekt vor dem Einsatz der Mannschaft des TV Einhausen, die seit nunmehr fast genau einem Jahr kein Spiel mehr gewonnen hat.
* Zum offiziellen Spielbericht
* In der Galerie gibt es 15 Bilder vom Spiel

nächste Meldung:
 13.02.2017 — BOL Frauen
  20 Minuten ohne Zielwasser   Spielbericht

FSG Gersprenztal — TuS Zwingenberg 24:31 (10:14)
Autor: Armin Kübelbeck

Zum Vergrößern Bild anklicken
Maike Ulbricht bei einem ihrer 5 Tore

Die ersten 20 Minuten taten sich die Gäste von der Bergstraße ausgesprochen schwer. Wesentliches Problem war die sehr mangelhafte Chanceverwertung. Beste Chancen wurden ausgelassen, so dass der hohe Favorit nach gut 20 Minuten nur mit einem Tor vorne lag (9:10). Die nächsten 15 Spielminuten sollten die Partie so gut wie entscheiden. Zwingenberg spielte vorne druckvoller und nun gingen auch vermehrt Bälle ins Netz. Das 10:17 nach knapp 5 Minuten in der zweiten Halbzeit brachte Zwingenberg auf die Siegerstraße. Die restliche Spielzeit war dann wieder recht ausgeglichen. Gersprenztal kam aber nie näher als auf fünf Tore heran.
Am Ende ein 24:31 aus der Kategorie „Pflichtsieg“.
Zwingenberg ist weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz und spielt am nächsten Samstag zu Hause gegen Fürth/Krumbach. Gesprenztal ist weiterhin auf dem vorletzten Tabellenplatz und hat am nächsten Sonntag bei der ESG Crumstadt/Goddelau, die zwei Punkte vor der FSG liegt, ein wichtiges Vier-Punkte-Spiel.
* Zum offiziellen Spielbericht
* In der Galerie gibt es 32 Bilder vom Spiel

nächste Meldung:
 12.02.2017 — Spiel der Woche
  Crumstadt/Goddelau zündet zu spät   Spielbericht mit Fotos

HSG Fürth/Krumbach — ESG Crumstadt/Goddelau 27:24 (13:8)
Autor: Armin Kübelbeck

Zum Vergrößern Bild anklicken
Hanno Eisenhauer traf 8x

Eine Schwächephase der ESG in den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit, sowie in den ersten zwei Minuten nach Wiederanpfiff, brachten Fürth/Krumbach eine 16:8-Führung. Es sah nach einem Debakel für Crumstadt/Goddelau aus, doch die Mannschaft von Michael Hauptmann kämpfte sich in der Schlussphase wieder bis auf zwei Treffer heran. Den verdienten 27:24-Sieg der Hausherrn konnten sie aber nicht mehr gefährden.

Gleich vier Teilnehmer unserer Tipprunde haben auf einen Sieg mit drei Toren Vorsprung der HSG getippt. Am nächsten am Endergebnis dran ist dabei OM (28:25, 5 Punkte). Es folgen tja (32:29, 3 Punkte) und Jones (34:31, 1 Punkt). Kay geht mit seinem 35:32-Tipp leer aus. OM konnte sich auf Platz 7 der Tabelle verbessern. Für tja waren es die ersten Punkte und Jones ist jetzt auf Platz 17.

  SpielM-FrageΣ
#Pseudonym12345678910111213141516171819202122232324252627M1F1M2F2 
1Harri     10           5   1   3 55 2 31
2Goblinus            3      103     5 5   26
3E.S.      53      31   31       5 2 23
3kimi     3   10  1   1         1 5 2 23
5Kay1  1    5               35  5 2 22
6El Seppo             3      5 10       2 20
7Daniel  5       1            5    5 2 18
8Papa Bouba Diop5  3   5           1          2 16
8fossi16          10                   2416
1061er         3 55                 2 15
10Pablo Escobar3             5             5 2 15
10DBA             5   3          5 2 15
10Helmut         1      3    3  1   5 2 15
10shane        3     1             5 2415
15Hildegard          3            15   5   14
15OM               3  5           2414
15Urgestein   5                     1 15 2 14
18Bayern 5           1              5 2 13
18eerstelling           1    5           5 2 13
18Alter Sack    5                       5 2 13
21Jones 3                1         5 2 11
22Ex-Partner vom…                          3 5 2 10
23Tu Ssie/Janina                             5 49
24THW           3         5          8
24woldo      3                      5  8
24Ein TuS´ler        1                   5 2 8
24login                      1     5 2 8
28                            5 2 7
28soikling                            5 2 7
28Hans Moser                            5 2 7
2850er                            5 2 7
28MCS                            5 2 7
28Otto                            5 2 7
28fuchs                            5 2 7
35der werd doch…    3                      3    6
35HSG-Mitte     1                      5   6
35Linksdatsche      1                     5   6
38Tschechischer B.               5                5
38Ursorinho                            5   5
38Steini                            5   5
38Dembi                            5   5
38Löwe11                            5   5
38marci308                            5   5
38Roland                            5   5
38Keine Ahnung                            5   5
381899                            5   5
38Hans Peter                            5   5
38Hans -Jürgen H.                            5   5
38Willi                            5   5
38Winner                            5   5
38Bj                            5   5
52MDO                               44
53tja                  3             3
5398er                      3         3
53König                       3        3
56Luc73                              2 2
56Yavru Kurt                              2 2
58karabiner 1                              1
58Pendzi    1                           1
58moritz       1                        1
58Helmut HP                 1              1

* Zum offiziellen Spielbericht
* Zu unserem Spielbericht
* In der Galerie gibt es 51 Bilder vom Spiel

nächste Meldung:
 11.02.2017 — BLB Männer
  Zur Mannschaftsabmeldung der HSG Ried   Information

Autor: Armin Kübelbeck
Mitteilung der HSG Ried vom 8. Februar

Nach langen und intensiven Gesprächen mit den Männers gestern Abend und heute mit dem geschäfsführenden Vorstand, sind wir leider dazu gezwungen die Mannschaft mit sofortiger Wirkung vom Spielbetrieb zurückzuziehen.
Wir können für die gesamten Spiele in der Rückrunde keine spielfähige Mannschaft mehr stellen, da uns einige Spieler den Rücken gekehrt haben von heute auf und morgen und auch einige berufsbedingt aufhören mussten, fehlen uns jegliche Spieler. Die die noch über sind, sind einige davon noch länger verletzt.
Mir ist dieser Entschluss nicht leicht gefallen und ich bedauere es sehr, aber zum Wohle der restlichen Spieler (die jedes Spiel 60 min alles geben ohne Auswechslung) bin ich mir sicher das wir die richtige Entscheidung getroffen haben.

Jennifer Günther

Abteilungsleiterin
HSG Ried Handball

nächste Meldung:
 11.02.2017 — BOL Männer
  Spielabsage: TV Büttelborn — SKG Roßdorf II   Information

Autor: Christian Görlich

abgesagtes SpielDas für den 11.02.2016 um 19:30 Uhr in der Sporthalle, Georgenstraße, 64572 Büttelborn angesetzte Spiel in der Bezirksoberliga (Männer) zwischen TV Büttelborn und SKG Roßdorf II fällt aus. Roßdorf II hat verletzungs- und krankheitsbedingt keine spielfähige Mannschaft. Das Spiel wird mit 2:0 Punkten für den TV Büttelborn gewertet.

nächste Meldung:
 07.02.2017 — BOL Frauen
  Start-Ziel-Sieg der Zwingenbergerinnen  Spielbericht mit Fotos

TuS Zwingenberg — SV Erbach 29:21 (18:11)
Autor: Armin Kübelbeck

http://www.hbz-da.de/galerie/albums/ftp/Spield_der_Woche/Saison20162017/Frauen/20170205_TuSZwingenberg_SVErbach/normal__IMG_7249.jpg
Anna Jordan

Zu ungewohnter Stunde, am Sonntagnachmittag um 14:00 Uhr, empfing der TuS Zwingenberg den Aufsteiger SV Erbach zum Derby. Die Gastgeberinnen hatten den besseren Start und legten gleich ein 3:0 vor. Danach verlief die Partie bis zum 11:8 sehr ausgeglichen. Immer wieder konnte in diese Phaser Anna Jordan aus dem Rückraum die vermeintlich einfachen Tore für Erbach erzielen. Es dauerte einige Zeit, bis sich die Deckung des TuS darauf einstellte, doch danach lief es wie am Schnürchen. Aus der nun stabileren Deckung, mit einer sehr gut aufgelegten Daniela Stammerjohann im Tor, wurde die Führung Tor um Tor ausgebaut. Mit 18:11 ging es in die Pause. Nach dem Wiederanpfiff durch Peter Spieker, der das Spiel souverän leitete, kam Erbach noch einmal bis auf vier Tore heran (18:14), aber ein Fünf-Tore-Lauf der Zwingenbergerinnen machte das Geburtstagsgeschenk für die beiden Trainer der Mannschaft perfekt (Giuseppe D’Amico hatte am Spieltag und Daniel Brendle unter der Woche das „Wiegenfest“). Mit dem ungefährdeten 29:21-Sieg bleibt Zwingenberg weiter dem Tabellenführer TGB Darmstadt auf den Fersen. Dahinter, in Lauerstellung, die HSG Siedelsbrunn/Wald-Michelbach, mit zwei Punkten Abstand.
* Zum offiziellen Spielbericht
* In der Galerie gibt es 37 Bilder vom Spiel

nächste Meldung:
 07.02.2017 — Wochenendvorschau
  Der Blick nach Oben   Information

Autor: Armin Kübelbeck

Zum Vergrößern anklicken
Thomas Märthesheimer und Harald Köhn
leiten unser Spiel der Woche

Es stehen zwar noch neun Spieltage bei den Männern (Ol, LL, BOL und BLA) aus, aber ein „Blick nach Oben“ kann jetzt schon mal gemacht werden. Wie jedes Jahr bestimmt das was von Oben kommt das Schicksal der Vereine am Tabellenende und manchmal auch an der Tabellenspitze in den Ligen darunter. Die Tabellenspitze ist nur dann betroffen, wenn nichts von Oben kommt und es dann zwei Aufsteiger in die BOL, BLA, BLB und BLC gibt. Aber danach sieht es — leider — gar nicht aus, ganz im Gegenteil. In der Oberliga stehen mit Griesheim und Kahl/Kleinostheim zwei Mannschaften am Tabellenende, die im Falle des Abstiegs in die Landesliga Süd kommen. Zum rettenden Ufer sind es bei Kahl/Kleinostheim derzeit 10 und bei Griesheim gar 14 Punkte. Auch die TSG Offenbach-Bürgel, gegen die Griesheim am letzten Wochenende knapp mit 24:25 verloren hat, gehört zu dem Kreis der Gefährdeten, die in die LL Süd kämen. Nur zwei Punkte liegen die Offenbacher vom ersten Abstiegsplatz entfernt. Zwei Absteiger in die LL Süd sind also sehr wahrscheinlich und wenn es ganz dumm kommt, werden es gar drei. In der LL Süd muss also derzeit mit vier Absteigern gerechnet werden (wenn’s dumm kommt, dann gibt es sogar fünf). Arheilgen liegt am Tabellenende und hat sieben Punkte Abstand zu einem Nichtabstiegsplatz. Sechs Punkte mehr auf der Habenseite hat die SKG Roßdorf, die auf dem viertletzten Platz liegt (aktuell der erste Abstiegsplatz). Am Samstagabend spielen die beiden akut gefährdeten Mannschaften in Arheilgen um 20:00 Uhr gegeneinander: Ein Vier-Punkte-Spiel also. Drei Punkte besser als Roßdorf liegt die SG Egelsbach, die am Sonntag zum Tabellenfünften MSG Groß-Bieberau/Modau II muss, der in der Hinrunde mit 27:25 bezwungen wurde. Sehr erfreulich die Situation des TSV Pfungstadt, der aktuell auf Platz zwei der Tabelle liegt und sich als einzige Mannschaft aus unserem Bezirk in dieser Spielklasse keine Sorgen um den Klassenerhalt machen muss.
Viel erfreulicher ist die Situation bei den Frauen, vor allem in der Landesliga Süd. Drei der vier Mannschaften aus unserem Bezirk stehen dort an der Tabellenspitze. Eine dieser drei Mannschaften (HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden, TuS Griesheim und HSG Bensheim/Auerbach II) wird aufsteigen. Im Moment hat die Dreifachspielgemeinschaft als Tabellenführer die besten Karten. Heute Abend spielen die beiden Verfolger in der Bensheimer Weststadthalle gegeneinander. Am Sonntag gibt es für Griesheim dann das nächste Derby beim TSV Pfungstadt (16:00 Uhr). Die Pfungstädterinnen stehen aktuell auf dem drittletzten Platz, der im Moment der erste Nichtabstiegsplatz ist, weil derzeit keine Oberligamannschaft auf einem Abstiegsplatz steht, der den Abstieg in die LL Süd bedeutet.

Zur Tipprunde

Nach der ausführlichen LL-Vorschau mit drei Derbys nun ein kurzer Blick in die BOLs. Bei den Männern spielt Tabellenführer Büttelborn am Samstagabend zu Hause gegen Roßdorf II (19:30). Wesentlich interessanter dürfte aber die zeitgleich stattfindende Begegnung zwischen Bonsweiher und Lampertheim (5. gegen 6.) oder die 30 Minuten zuvor ausgetragene Partie Fürth/Krumbach gegen Crumstadt/Goddelau (2. gegen 3.) sein.
Bei den Frauen spielen die drei Meisterschaftsfavoriten der BOL alle am Sonntag. Den Auftakt macht die Partie Gersprenztal gegen den Tabellenzweiten Zwingenberg um 15:00 Uhr. 2 1/2 Stunden später wird dann das Spiel Siedelsbrunn/Wald-Michelbach (Tabellendritter) gegen Dornheim/Groß-Gerau angepfiffen. Um 18:00 Uhr empfängt Tabellenführer TGB Darmstadt dann die FSG Büttelborn.
Nach den beiden Spitzenderbys am letzten Wochenende haben die fünf (!) Meisterschaftsanwärter der Männer-BLA vergleichsweise leichte Aufgaben zu bewältigen. Die schwerste Aufgabe hat sicherlich der am Sonntag gestürzte Tabellenführer HC VfL Heppenheim, der bereits am Freitagabend um 20:00 Uhr die TG Biblis empfängt.
In der Frauen-BLA spielt der Tabellenführer und sehr wahrscheinliche Meister und Aufsteiger TGS Walldorf II am Samstag um 17:30 Uhr gegen den TuS Zwingenberg II.
Das war die Vorschau für dieses Wochenende, das natürlich noch viele weitere interessante Spiele zu bieten hat. Was wird unser Spiel der Woche? Am interessantesten erscheint das Spiel Fürth/Krumbach gegen Crumstadt/Goddelau. Die Riedstädter haben nach der 28:42-Pleite in der Hinrunde sich sicherlich einiges vorgenommen. Wir erwarten ein torreiches und attraktives Spiel in der Fürther Sporthalle des Schulzentrum. Das Spiel wird von Harald Köhn und Thomas Märthesheimer geleitet. Getippt werden kann an bekannter Stelle.

nächste Meldung:
 05.02.2017 — BLA Männer
  Bensheim/Auerbach überrennt Lorsch und holt sich die Tabellenführung   Spielbericht mit Fotos

Tvgg Lorsch — HSG Bensheim/Auerbach 32:41 (14:22)
Autor: Armin Kübelbeck

Zum Vergrößern Bild anklicken
Adrian Wenner bei einem seiner 7 Tore

Mit einer überzeugenden Leistung, vor allem in der ersten Halbzeit, konnte die Mannschaft von Moritz Brandt und René Schramm das Spitzenderby in der Bezirksliga A für sich entscheiden. Die Gäste waren entschlossener in ihren Angriffsaktionen und sehr konsequent mit der ersten und zweiten Welle. Schon zur Halbzeit hatte die HSG so viele Tore geworfen, wie der Sieger (der TV Groß-Rohrheim) im anderen Spitzenderby dieser Spielklasse zwei Stunden zuvor im gesamten Spiel. Deutlich ausgeglichener verlief die zweite Spielhälfte. Daniel Brendle versuchte es mit einer doppelten Manndeckung gegen Philipp Kuch und Marc Friedrich. Eine gute Maßnahme, die dem Spiel allerdings keine entscheidende Wende mehr geben konnte. Am Ende ein — auch in dieser Höhe — verdienter Sieg der HSG Bensheim/Auerbach. Die Zuschauer sahen ein attraktives Derby. Heinz-Dieter Bruchmann und Gerhard Schneider vom TV Reinheim behielten auch in den hitzigen Situationen des fairen Spiels stets die Übersicht.
Durch die Niederlage des HC VfL Heppenheim beim TV Groß-Rohrheim (22:21) ist die HSG Bensheim/Auerbach nun alleiniger Tabellenführer der BLA. Dahinter sind drei Mannschaften mit zwei Punkten Abstand: Groß-Rohrheim, Trebur und Heppenheim. Auch die Tvgg Lorsch ist mit einem Punkt dahinter immer noch im Rennen um die Meisterschaft.
Lorsch spielt am nächsten Wochenende in Büttelborn und Bensheim/Auerbach zu Hause gegen Pfungstadt II. Das nächste Spitzenderby ist am 18. Februar, wenn Groß-Rohrheim zu Hause gegen Bensheim/Auerbach spielt.

In der Tipprunde rechnete niemand mit einem so hohen Sieg der HSG. Am nächsten dran war Harri mit seinem 25:31-Tipp (5 Punkte). Danach kommen DBA (27:32, 3 Punkte) und Helmut (24:29, 1 Punkt, ein anderer Helmut, den wir zur Unterscheidung Helmut HP nennen).

  SpielM-FrageΣ
#Pseudonym12345678910111213141516171819202122232324252627M1F1M2F2 
1Harri     10           5   1   3 55 2 31
2Goblinus            3      103     5 5   26
3E.S.      53      31   31       5 2 23
3kimi     3   10  1   1         1 5 2 23
5Kay1  1    5               35  5 2 22
6El Seppo             3      5 10       2 20
7Daniel  5       1            5    5 2 18
8Papa Bouba Diop5  3   5           1          2 16
8fossi16          10                   2416
1061er         3 55                 2 15
10Pablo Escobar3             5             5 2 15
10DBA             5   3          5 2 15
10Helmut         1      3    3  1   5 2 15
10shane        3     1             5 2415
15Hildegard          3            15   5   14
15OM               3  5           2414
15Urgestein   5                     1 15 2 14
18Bayern 5           1              5 2 13
18eerstelling           1    5           5 2 13
18Alter Sack    5                       5 2 13
21Jones 3                1         5 2 11
22Ex-Partner vom…                          3 5 2 10
23Tu Ssie/Janina                             5 49
24THW           3         5          8
24woldo      3                      5  8
24Ein TuS´ler        1                   5 2 8
24login                      1     5 2 8
28                            5 2 7
28soikling                            5 2 7
28Hans Moser                            5 2 7
2850er                            5 2 7
28MCS                            5 2 7
28Otto                            5 2 7
28fuchs                            5 2 7
35der werd doch…    3                      3    6
35HSG-Mitte     1                      5   6
35Linksdatsche      1                     5   6
38Tschechischer B.               5                5
38Ursorinho                            5   5
38Steini                            5   5
38Dembi                            5   5
38Löwe11                            5   5
38marci308                            5   5
38Roland                            5   5
38Keine Ahnung                            5   5
381899                            5   5
38Hans Peter                            5   5
38Hans -Jürgen H.                            5   5
38Willi                            5   5
38Winner                            5   5
38Bj                            5   5
52MDO                               44
53tja                  3             3
5398er                      3         3
53König                       3        3
56Luc73                              2 2
56Yavru Kurt                              2 2
58karabiner 1                              1
58Pendzi    1                           1
58moritz       1                        1
58Helmut HP                 1              1

* Zum offiziellen Spielbericht
* In der Galerie gibt es 23 Bilder vom Spiel

nächste Meldung:
 04.02.2017 — Spiel der Woche
  Langen/Egelsbach ist Bezirksmeister   Spielbericht mit Fotos

mJA BOL: HSG Fürth/Krumbach - JSGmA Langen/Egelsbach 18:30 (9:12)
Autor: Armin Kübelbeck

Zum Vergrößern Bild anklicken
Tino Zecher bei einem seiner neun Tore

Das Spitzenspiel in der BOL der männlichen A-Jugend bestritten am Samstagabend in Fürth der gastgebende Tabellenzweite und der Tabellenführer aus Langen/Egelsbach. Vor der Partie trennten beide Mannschaften drei Punkte. Die JSGmA reiste mit einer weißen Weste in den Odenwald.
Das vor allem von den Abwehrreihen und starken Torhüterleistungen geprägte Spiel begann sehr ausgeglichen. Nach 15 Minuten stand es gerade mal 4:4. Doch die Gäste kamen immer besser in die Partie und ließen im zweiten Spielabschnitt nichts mehr anbrennen. Nach diesem 18:30-Sieg liegt die JSGmA Langen/Egelsbach uneinholbar an der Tabellenspitze, weshalb die Mannschaft von Michael Smasal und Markus Kochler nach dem Schlusspfiff die Bezirksmeisterschaft feierte.
* Zum offiziellen Spielbericht
* Zu unserem Spielbericht
* In der Galerie gibt es 47 Bilder vom Spiel

nächste Meldung:
 02.02.2017 — AK Pressewesen
  Ausbildung zum Schülermentor   Information Word-Datei als Anhang

Autor: Armin Kübelbeck
In den Sommerferien 2017 findet in Bensheim wieder eine Schülermentoren-Ausbildung statt.
Termine, weitere Details und Anmeldung: Word-Datei

nächste Meldung:
Pfeil rechts Zum Vormonat