Spielbericht

HSG Langen II festigt den sechsten Tabellenplatz    (17.04.2016)

HSG Langen II — FSG Rüsselsheim 27:21 (13:11)

Anklicken für volle Größe
Kika Duric erzielte 9 Tore für die HSG (Archivfoto)

Am gestrigen Sonntag traten die zweiten Damen der HSG Langen zu ungewohnter Zeit gegen die Auswahl der FSG Rüsselsheim an. Dass es sich für beide Mannschaften um ein hart umkämpftes Spiel handeln würde zeigte bereits die Tabellenkonstellation. Langen stand mit 19 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz, wohingegen die Gäste aus der Autostadt mit 16 Zählern auf dem siebten Platz der Tabelle verweilten. Das Hinspiel konnten die Sterzbachstädterinnen glücklich mit 21:23 für sich entscheiden.
Überrascht wurde Langens Trainer Klenk von einer Gastmannschaft, die in Sachen Körperlichkeit seinen Schützlingen überlegen war, was aus dem Hinspiel derart nicht in Erinnerung geblieben ist. Sich von dieser Tatsache nicht einschüchtern lassen und auf die eigenen Fähigkeiten zu vertrauen lautete die Devise, um mit Abpfiff der Partie zwei Punkte in Langen behalten zu können.
Entsprechend motiviert startete die Heimmannschaft in den Wettstreit, in dessen ersten Viertel keine Mannschaft so richtig vermochte, eine klare Führung erspielen zu können. Erst in Folge auf die erste Auszeit seitens Rüsselsheims gelang es den Gastgebern, über ein 8:5 eine Vier-Tor-Führung zu erspielen (10:6). Bis zur Halbzeit gelang es den Gästen zu verkürzen und so trennte man sich mit einer knappen Langener Führung in die Halbzeitpause (13:11).
Die Vorgabe für die zweite Spielhälfte aus Sicht der Heimmannschaft war klar: Nicht in alte Muster verfallen und die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit verschlafen, sondern weiterhin Druck auf die Abwehrreihen Rüsselsheims aufbauen und im Gegenzug mit einer kompakten Abwehr den Torerfolg der Gegner verhindern. Dies konnte auch weitestgehend umgesetzt werden, wenn auch in den ersten fünf Minuten nicht gänzlich das gezeigt wurde, was in der Halbzeit besprochen wurde. Es gelang den Gastgebern jedoch sich schnell zu besinnen und die eigene Führung auf 20:15 weiter auszubauen. Immer wieder war es der Langener Rückraum, der über Kika Duric, Kim Wannemacher wie auch Kim Schweinhardt einfache Tore erzielen konnte. Auf der anderen Seite kam mit Verlauf der zweiten Spielhälfte Christiane Schuff ins Rollen, die von der rechten Halben wiederholt für Rüsselsheim einnetzen konnte. Dies änderte allerdings nicht viel am Spielstand, da aus Langener Sicht im Angriff in der Regel das richtige Mittel parat lag, um mit einem Tor zu antworten. Unterm Strich konnte Langen einen verdienten 27:21 Sieg einfahren und damit den sechsten Tabellenplatz weiter festigen. Durch das Unentschieden von TuS Zwingenberg II rutschte Rüsselsheim auf den achten Tabellenplatz ab.

HSG Langen II

Alex Lauchstädt im Tor
Melanie Lenhardt, Jessica Schindel 1, Shalin Schweinhardt, Katrin Geister 1, Kim Wannemacher 7, Sabrina Scherin, Kika Duric 9/2, Carolin Jendricke 2/1, Birgit Kappes und Kim Schweinhardt 7/1

FSG Rüsselsheim

Carina Löffler 4, Amira Harraoui 2, Daria Hildebrandt, Isabel Pascual-Sanina 1, Laura Leiser, Christiane Schuff 8/6, Jennifer Duschevski, Jasmin Raukowski 3, Alina Gökler 1, Fotini Miloneli, Caroline Bregula, Maria Dimitriow, Konstantina Miloneli 1 und Andrea Fischer


Autor: HSG Langen