Spiel der Woche


17.04.2016

Trebur II feiert Meisterschaft und Aufstieg

BLD Männer: TuS Zwingenberg — TV Trebur II 14:17 (8:5)
Ein echtes Finalspiel um Meisterschaft und Aufstieg in die Bezirksliga C gab es am Sonntagabend in der Zwingenberger Melibokushalle. Die ca. 150 Zuschauer in der bis auf den letzten Platz gefüllten Halle sahen ein ausgesprochen torarmes, aber alles andere als langweiliges Spitzenspiel. Die Gäste kamen mit lautstarker Unterstützung und mehreren U21-Spielern, die sich sonst auch auf den Spielberichtsbögen der drei Spielklassen höher spielenden ersten Treburer Mannschaft finden. Mit dabei auch Lukas Veith, der zwei Tage zuvor im Derby der ersten Treburer Mannschaft bei der HSG Dornheim/Groß-Gerau nicht nur drei Tore warf, sondern auch eine Rote Karte mit Bericht bekam. Dass er dennoch — entgegen den Presseberichten (siehe Main-Spitze, Rüsselsheimer Echo und Echo Online) — zwei Tage später für Trebur II auflaufen konnte, ist gemäß der Rechtsordnung des HHV möglich.

Zum Vergrößern anklicken
Lukas Veith
Zum Vergrößern anklicken
Markus Zubrod im Tor

Die Gastgeber erwischten den besseren Start. 4:0 stand es für den TuS, als Trebur erstmals in der 9. Spielminute den überragenden TuS-Schlussmann Markus Zubrod überwinden konnte. Zubrod hielt sensationell. In der 21. Spielminute kassierte er erst seinen dritten Treffer. Im war es zu verdanken, dass Zwingenberg die nach Zählern, aber nicht nach Chancen, bessere Mannschaft der ersten 30 Minuten war. Die ersten fünf Minuten nach Wiederanpfiff verliefen noch recht ausgeglichen. Doch dann wurde aus einer 10:7-Führung ein 10:12-Rückstand. Lukas Veith traf nun deutlich besser als in den ersten 30 Minuten. Insgesamt erzielte er mit 9/4 Treffern über die Hälfte der Treburer Tore. Zubrod hielt immer noch sehr gut, aber nicht mehr „außerirdisch“. Seine Vorderleute bekamen mehr und mehr Probleme mit der immer besser stehenden Treburer Deckung, die Patrick Mach über die gesamte Spielzeit an die kurze Leine nahm. Zwingenberg lief diesem Rückstand bis zum Schlusspfiff von Jörg Owtschinikow hinter. Den Zuschauern wurde nicht nur ein spannendes Spiel, sondern auch einige Kabinettstückchen geboten. So gab es ein Kempa-Tor von von Patrick Mach in den letzten Spielminuten und in der ersten Halbzeit ein Rückhandtor mit Piroutte von Julius Günther.
Am Ende ein 14:17-Sieg für Trebur II und große Enttäuschung beim TuS. Der vor zwei Jahren wiederbelebte Zwingenberger Männerhandball kann die Vize-Meisterschaft aber als großen Erfolg verbuchen.

TuS Zwingenberg
Zum Vergrößern anklicken

Markus Zubrod und Thorsten Staeck (n.e.) im Tor
Philipp Heidrich, Jan Faber 3/1, David Zätzsch, Oliver Witte, Florian Malz 1, Julius Günther 3, Jonas Fery, Felix Wüst, Dominik Geierhaas, Patrick Mach 3, Martin mach 1 und Daniel Brandt 3

Trainer: Jens Beppler
Spielertrainer: Jan Faber

TV Trebur II
Zum Vergrößern anklicken

Christopher Kern und Lukas Magin (n.e.)
Christopher Jordan 3, Fabian Kuhlmann, Max Jost, Timo Stahl, Thorsten Roth, Kai Ries 2, Michael Moritz, Lukas Veith 9/4, Holger Hirsch 1, Christopher Kern, Lukas Pröck, Christian Baaser und Gregor Schwinn 1.

Zum Vergrößern anklicken

Spielertrainer: Lukas Pröck

Zum Vergrößern anklicken

MV: Kai Schenkel

Siebenmeter
Zum Vergrößern anklicken Zum Vergrößern anklicken

TuS: 3/1
TVT: 5/4

Zeitstrafen
Zum Vergrößern anklicken

SKG: 4 Strafminuten, 1x 2 min für Brandt, 1x Disq. ohne Bericht (59.) für Malz
SGA: keine

Schiedsrichter
Zum Vergrößern anklicken

Jörg Owtschinikow

Spielverlauf
Zum Vergrößern anklicken

4:0, 4:1, 5:1, 5:2, 6:2, 6:4, 8:4, 8:5 (Halbzeit)
8:6, 9:6, 9:7, 10:7, 10:12, 11:12, 11:14, 12:14, 12:16, 14:16, 14:17 (Endstand)

Zuschauer

ca. 150

Pressespiegel

Vorberichte


Autor: Armin Kübelbeck