13.10.2013

Zwei Mal in letzter Sekunde ausgeglichen – SKV Büttelborn verliert Punkt beim 33:33 in Braunshardt

http://www.hbz-da.de/galerie/albums/ftp/Spield_der_Woche/Saison20132014/Maenner/20131013_HSGWBW_SKVBuettelborn/normal_Abwehr_skv_Boese-Imhof-Stahl-Gonzo-Gruber.JPG
War manchmal etwas zu löchrig: Die Abwehr des SKV

Wozu die ambitionierte Mannschaft von Spielertrainer Jan Boese in der Lage ist, das konnte man am letzten Spieltag beim Spiel gegen den TV Büttelborn III erkennen — Kampfeswillen, Teamgeist und durchaus fähige Handballer stellten die Mannschaft des TVB vor arge Probleme. Daran wollte man anknüpfen, als man sich am Sonntagabend der BOL-Reserve der HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden (ab sofort der Kürze wegen WBW genannt) stellte. Im Nachbarschaftsduell gegen den Aufsteiger rotierte Trainer Boese leicht, brachte Urlaubsrückkehrer Gökan Tezcan für Ken Freitag und Youngster Denis Hamm anstelle von Simon Sulk im Tor. Für zwei der SKV-Neuzugänge war es ein besonderes Ereignis, spielten doch Morris Chantré und Kevin Gruber im letzten Jahr bei den Gastgebern. Die SKV war gewarnt, denn WBW gewann letzte Woche mit 38 geworfenen Toren in Crumstadt/Goddelau und kam dort vornehmlich über den Kreis zu Torerfolgen. Leider konnte die Abwehr, die gegen den TVB noch genau dies gut zu verhindern wusste, an diesem Tag von der ersten bis zur letzten Minute hier kaum adäquat verteidigen und ließ immer wieder Torerfolge von der 6m-Linie zu. Die Konsequenz war, dass die SKV jeweils ein Tor vorlegte und WBW ausgleichen konnte, 4:4 stand es nach etwa acht Minuten. Zu diesem Zeitpunkt schlugen sich die Mängel in der Defensive in drei Verwarnungen und einer Hinausstellung nieder, da Torwürfe des Kreisläufers meist nur regelwidrig verhindert werden konnten. Trotzdem gelang es von Zeit zu Zeit auch mal sauber den Ball zu erobern, was durch Gegenstöße in einfache Tore umgewandelt wurde und eine 9:6-Führung aus Sicht der Gäste bedeutete. Ein paar Fehlwürfe und Abwehrfehler später stand es jedoch wieder 11:11-Unentschieden, ein Vorgang, der sich mehrmals in diesem Spiel wiederholen sollte. Die SKV ging erneut mit zwei Toren in Führung, 15:13 stand es wenige Minuten vor Pausenpfiff, die HSG glich zum 15:15 aus. Die SKV konnte erneut vorlegen, musste dann aber mit dem Halbzeitsignal den 16:16-Ausgleichstreffer schlucken. Entsprechend verärgert ging man in die Pause. Hier monierte Trainer Boese vor allem die Abwehrleistung. Insbesondere die Arbeit gegen den Kreis habe besser zu funktionieren, so der Übungsleiter sichtlich verärgert.
Wirklich besser lief es dann im zweiten Durchgang nicht, jedoch konnte sich der Gast mit 20:18 und 22:20 etwas Vorteile verschaffen. Doch wie in Durchgang eins versäumten die Roten es erneut, eine Schippe draufzulegen und den Willen der HSG zu brechen. Diese konnte nun ihrerseits mit 26:24 in Führung gehen, wobei man den Gastgeber förmlich einlud, einfache Treffer zu erzielen. Das Spiel kippte jedoch erneut und die SKV konnte mit einem 6:2 Lauf eine neuerliche Zwei-Tore-Führung erzielen. Den dreißigsten Treffer markierte der sehr fleißige Thomas Stahl aus dem Rückraum, doch WBW konnte wiederrum ausgleichen. Morris Chantré beim „Heimspiel“ mit dem Tor zum 32:30 und der grade in den Kasten geschickte Denis Hamm mit einem gehaltenen Ball von Außen hätten die Matchwinner sein können, doch die Gastgeber gaben immer noch nicht auf und verkürzten, so dass es zwanzig Sekunden vor Schluss nur noch 33:32 für die SKV stand. In der Auszeit von Trainer Boese wurden die letzten Sekunden besprochen, Ball halten und Zeit ablaufen lassen war das Motto. Beim folgenden Freiwurf kam der Ball zu Gökan Tezcan, der zuvor vier Mal von Außen getroffen hatte. Er sah die Lücke, ging am Abwehrspieler vorbei und scheiterte am Torhüter. Den folgenden Gegenstoß unterband Oli Gonzo, kassierte dafür eine Rote Karte und musste mit ansehen, wie der verhängte Siebenmeter vom WBW-Spieler drei Sekunden vor Schluss im Tor der SKV einschlug.
Somit verlor die SKV einen weiteren Punkt im Kampf um die vorderen Plätze. Ob es die Spieler von Trainer Boese besser können wird sich am nächsten Sonntag zeigen, Anpfiff in Büttelborn ist um 18:00, Gegner ist die dann Crumstadt/Goddelau.

Schiedsrichter
http://www.hbz-da.de/galerie/albums/ftp/Spield_der_Woche/Saison20112012/Maenner/20120115_HSGWBW_TGEberstadt/thumb__IMG_2692.jpg

Norbert Amend und Dieter Amend

Spielverlauf

0:1, 2:2, 6:6, 7:10, 11:11, 13:15, 16:16 HZ
18:21, 22:22, 26:24, 27:29, 30:30, 31:33, 33:33 Endstand

Zeitstrafen

WBW: 6 min + Rot m.B.
SKV: 10 min + Rot m.B.

Siebenmeter

WBW: 10/9
SKV: 3/3

Für die SKV Büttelborn spielten:

Sven Görlich und Denis Hamm im Tor;
Thomas Stahl 13/1, Jan Boese 8/2, Gökan Tezcan 3, Kevin Gruber 4, Morris Chantré 2, Oliver Gonzo 1, Jan Willing 1, Tobias Imhof 1, Taner Gökcer, Christian Flick, Kay Freitag und Robert Zimmert.


Autor: Simon Sulk (SKV Büttelborn)