Spiel der Woche


06.04.2013

Erfelden wahrt die Chancen zum Klassenerhalt

LL Frauen: HSG Erfelden — HSG Langen 24:23 (10:11)

Anklicken für volle Größe
Nadja Feldmann

Die Ausgangssituation vor dem Spiel war klar. Für die Gastgeberinnen musste unbedingt ein Sieg her, um sich in den nachfolgenden drei letzten Spielen der Saison vom drittletzten Tabellenplatz und somit ersten Abstiegsplatz nach oben freischwimmen zu können. Bei Langen, das so erfolgreich in die neue Saison gestartet war, ist die Saison sportlich schon so gut wie abgehakt. Der Elan hat nachgelassen und in den letzten Spielen gab es einige Überraschungen. So beispielsweise die 29:12-Niederlage bei der SG Bruchköbel II am 10. März. Das Hinspiel gewannen die Langenerinnen mit 23:13! In Erfelden präsentierte sich die Mannschaft von Christian Mentges kampfstark, mit Siegeswillen, aber dünnem Kader. Die Bank der Gastgeberinnen dagegen vollbesetzt.

Anklicken für volle Größe
Melanie Eckert

Erfelden erwischte den besseren Start. Arne Parthenschneiders Mannschaft hielt das Tempo hoch und kam per Tempogegenstoß und zweite Welle zu Torerfolgen. So beispielsweise Tina Spenglers 3:1 in der 5. Minute. Nach dem 5:2 kamen die Gäste, die Kirsten Winter eng deckten, immer besser ins Spiel. Melanie Eckert glich zum 5:5 aus (10.) und zwei Minuten später die erste Führung für Langen durch Liana Schindels 5:6. Nun entwickelte sich ein Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Erfelden scheiterte mit einigen 100%igen Chancen an Tanja Lukas im Langener Tor. Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff von Harald Köhn und Thomas Märthesheimer lag Langen 9:11 vorne. Dann bekam Langens Top-Werferin Cora Werwitzke eine Zeitstrafe und Kirsten Winter markierte in den letzten Sekunden den 10:11-Anschlusstreffer.
Nach der Pause spielte Langen noch in Unterzahl und kassierte durch Uta Prenzel den Ausgleichstreffer. Erfelden hatte in der Folge leichte Vorteile. Arne Parthenschneider ließ in den letzten 15 Minuten Cora Werwitzke kurz decken und Annette Amend konnte Erfelden in der 50. Minute mit 21:18 in Führung bringen. In der zweiten Halbzeit kam auch Erfeldens Torfrau Judith Maul besser ins Spiel und vereitelte einige Langener Großchancen, beispielsweise einen Tempogegenstop von Daniela Kaiser in der 55. Minute. Die nächste Großtat von Judith Maul dann in der 57. Minute, als sie einen Siebenmeter von Cora Werwitzke hielt (22:20). In den letzten Minuten des Spiels dann ein offener Schlagabtausch. Simone Sündermann erzielte in der 58. Minute den 22:21-Anschlusstreffer von Linksaußen. Eine Minute später das 23:21 durch Katharina Schuldt und im Gegenzug das 23:22, erneut durch Simone Sündermann. Erfelden verwarf im Gegenzug und Melanie Eckert traf zum 23:23 in der letzten Spielminute. 30 Sekunden vor dem Abpfiff setzte sich Kirsten Winter an den Kreis ab, bekam den Ball und brachte Erfelden mit 24:23 wieder in Führung. Im Gegenzug ein Ballverlust von Nicole Roth, Erfelden kam so drei Sekunden vor dem Abpfiff wieder in Ballbesitz und konnte damit den etwas glücklichen, aber verdienten Sieg festhalten.

Die unmittelbar vor den Erfelderinnen platzierte TuS Griesheim verlor fast zeitgleich zu Hause gegen die HSG Dietzenbach mit 27:29. Erfelden und Griesheim sind nun punktgleich. Der direkte Vergleich spricht allerdings für Griesheim, das zweimal gegen Erfelden gewann.
Die aktuelle Tabbellensituation ist etwas verzerrt, da einige Mannschaften weniger Spiele bestritten haben. Aktuell sind acht Mannschaften abstiegsgefährdet. Der TV Kirchzell hat noch rein theoretische Chancen auf den Klassenerhalt.

#VereinSpieleTordiffPkt.
5FSG Dieburg/Groß-Zimmern18/22−1118:18
6TSV Klein-Auheim18/22+2918:18
7HSG Dietzenbach19/22−618:20
8HSG Maintal18/22016:20
9TuS Griesheim19/22−3414:24
10ESG Erfelden19/22−6314:24
11SG Bruchköbel II17/22−3012:22
12TV Kirchzell17/22−667:27

Die nächsten Spiele für Erfelden:

13.04.201317:30HSG Maintal — ESG Erfelden
27.04.201318:00ESG Erfelden — FSG Dieburg/Groß-Zimmern
04.05.201317:30HSG Dietzenbach — ESG Erfelden

Das Restprogramm für Griesheim:

14.04.201314:00HSG Weiterstast/Braunshardt/Worfelden — TuS Griesheim
28.04.201315:00SG Bruchköbel II — TuS Griesheim
04.05.201317:00TuS Griesheim — HSG Nieder-Roden
ESG Erfelden
Anklicken für volle Größe

Judith Maul und Corinna Best (n.e.) im Tor
Sabrina Schaffner, Simone Crößmann, Katharina Schuldt 2, Tina Spengler 2, Nadja Feldmann 5, Uta Prenzel 1, Julia Auernhammer 2, Ilka Hüter, Andrea Nold, Annette Amend 2, Kirsten Winter 10/6 und Corina Tuschl.

Anklicken für volle Größe

Trainer: Arne Pathenschneider

HSG Langen
Anklicken für volle Größe

Tanja Lukas im Tor
Melanie Eckert 6, Liana Schindel 2, Nicole Roth, Simone Sündermann 4, Daniela Kaiser 2, Fabienne Michel 1, Nathalie Becker 1, Cora Werwitzke 7/2, Jasmin Fouta

Anklicken für volle Größe

Trainer: Christian Mentges

Schiedsrichter
Anklicken für volle Größe

Harald Köhn und Thomas Märthesheimer (HC VfL Heppenheim)

Siebenmeter
Anklicken für volle Größe Anklicken für volle Größe

ESG: 6/6
HSG: 3/2 Werwitzke scheitert an Maul

Zeitstrafen

ESG: 4 Strafminuten, davon 1x 2 min für Schuldt und Feldmann
HSG: 6 Strafminuten, davon je 1x 2 min Michel, Werwitzke und Fouta

Spielverlauf
Anklicken für volle Größe

1:0, 1:1, 3:1, 3:2, 5:2, 5:6, 7:6, 7:7, 7:9, 8:9, 8:10, 9:10, 9:11, 10:11 (Halbzeitstand)
11:11, 11:12, 12:12, 12:13, 14:13, 14:14, 16:14, 16:16, 17:16, 17:17, 19:17, 19:18, 21:18, 21:20, 22:20, 22:21, 23:21, 23:23, 24:23 (Endstand)

Zuschauer
Anklicken für volle Größe

ca. 80


Autor: Armin Kübelbeck