Spielberichte aus dem Jahr 2009

Hessenpokal 2009 II — Männliche Jugend Jahrgang 1995

Die Mannschaft der Bezirksauswahl Darmstadt, männlich Jahrgang 95 musste am Samstag in Bruchköbel zum Hessenpokal 2 antreten, schon vor dem ersten Spiel war allen klar, dass dies eine schwere Aufgabe werden würde. Die Auslosung hatte es vorgesehen, dass drei der besten Vier Mannschaften des Hessenpokal 1 in der Gruppe des Darmstädter-Teams waren, selber konnte das Team noch vor einem Jahr beim Hessenpokal 1 ungeschlagen den 2. Platz erringen.

Im ersten Spiel traf das Team auf den Titelverteidiger Offenbach/Hanau, nach ausgeglichenem beginn (3:3) konnten sich die Titelverteidiger zur Pause mit 6:4 absetzen. Direkt nach der Halbzeit leisteten sich die Darmstäter erneut einige individuelle Fehler die zu einem 11:6 Rückstand führte, durch 4 Tore in folge kam das Team aber wieder heran und konnte die Partie bis zum Schluss offen halten und verlor am ende mit 15:13.

Nach der Niederlage im ersten Spiel musste man im zweiten Gruppenspiel gegen Wiesbaden gewinnen, um noch das minimal Ziel, die Platzierungsrunde 4–6 zu erreichen. Mit Wiesbaden wartete ein alt bekannter Gegner, beim Hessenpokal 1 konnte man diese noch in der Vorrunde deutlich schlagen. Den besseren Start hatte Wiesbaden, die sich auf 1:3 absetzen, durch einige beherzte Einzelaktionen konnte man sogar die Führung gehen, vor der Pause musste man den Ausgleich (7:7) hinnehmen. Nach der Pause konnte die Mannschaft eine 10:8 Führung erspielen, die wieder nicht lange bestand hatte, durch drei Tore in Folge konnte der Gegner wieder 11:13 in Führung gehen. Wie im ersten Spiel hatte die Mannschaft bei einem Rückstand (16:17) den Ball, jedoch konnte man dies nicht nutzen und musste wieder durch einen unnötigen Ball verlust den 16:18 Endstand hinnehmen.

Durch die beiden Niederlagen musste die Bezirksauswahl nun in die Platzierungsspiele 7–9, gegen die anderen 3. Platzierten Fulda und Frankfurt. Im Spiel gegen Fulda konnte man schnell 6:1 in Führung gehen, über den 11:5 Pausenstand wurde die Führung weiter ausgebaut. Die überforderte Auswahl aus Fulda war nun keine echte Herausforderung und die Darmstädter Auswahl konnte ungefährdet 22:9 gewinnen.

Im letzten Spiel kam es zum Endspiel um Platz 7, da die Frankfurter Auswahl ebenfalls gegen die Vertretung aus Fulda gewonnen hatte. Im Spiel gegen Frankfurt welche bis zum 5:5 ausgeglichen verlief, konnte sich die Auswahl aus Frankfurt durch eine Trefferserie von 5:1 auf 11:6 Pausen stand absetzen, nun zeigten sich die Darmstädter erstmals kämpferisch und konnten bis zum 12:11 verkürzen. In der Endphase konnte sich Frankfurt wieder auf 17:15 absetzen, bevor Lucas Bauer durch einen Doppelschlag noch zum 17:17 ausglich.

Durch den um drei Tore höheren Sieg gegen Fulda konnte das Darmstädter Team den 7. Platz erreichen, dies ist nicht die Platzierung, welche man sich vor dem Turnier vorgenommen hatte. Durch die starke Vorrundengruppe und die nicht immer vorhandene Leistung des Teams, konnte an diesem Tag keine bessere Platzierung erreicht werden.

Für die Bezirksauswahl spielten:
Dario Grüner, Marc Friedrich, Nils Zehnbauer, Lucas Bauer, Marius Walter, Linus Klink (alle HSG Bensheim/Auerbach), Dirk Schild (JSG Crumstadt/Goddelau), Nicolai Winn, Lars Kretschmann, Lukas Gärtner, Aldo Pati, Florian Zeising (alle SG Egelsbach), Max Eidemüller (TuS Griesheim)

Hessenpokal 2009 II — Weibliche Jugend Jahrgang 1995

Anklicken für volle Größe

Die Mädels vom Jahrgang 1995 des Bezirks Darmstadt fuhren am 3. Oktober 2009 zum Hessenpokal II nach Langenselbold.
Im ersten Spiel hieß der Gegner Frankfurt. Durch viele technische Fehler musste man schnell einen Rückstand hinnehmen und so hieß es zur Pause 6:9 für Frankfurt. In der zweiten Halbzeit rissen sich die Mädels zusammen und man trennte sich 16:16 unentschieden.
Im zweiten Spiel mussten die Mädels gegen den Bezirk Kassel/Waldeck ran. In diesem Spiel zeigten die Mädels von Beginn an was sie können und gewannen das Spiel aus einer sicheren Abwehr heraus verdient mit 12:7 Toren. Somit wurden die Mädels in ihrer Gruppe Gruppensieger und kamen in die Endrunde.
In der Endrunde trafen die Mädels auf die Bezirke Odenwald/Spessart und Gießen. Im ersten Endrundenspiel gegen den Bezirk Odenwald/Spessart konnte man in der Halbzeit mit 5:0 Toren in Führung gehen. Nun waren sich die Mädels zu sicher und der Vorsprung schmolz dahin. Am Ende konnten die Mädels aber dennoch mit 10:8 Toren gewinnen.
Im zweiten Endrundenspiel traf man auf die starken Mädels aus Gießen. Da Gießen sein erstes Endrundenspiel gegen den Bezirk Odenwald/Spessart auch gewonnen hatte, wurde dieses Spiel zum Finalspiel. Die Mädels aus Darmstadt hatten sich für dieses Spiel viel vorgenommen, denn bereits beim Hessepokal I mussten sich die Mädels im Finale gegen den Bezirk Gießen geschlagen geben. Am Anfang konnte man den Mädels aus Gießen noch Paroli bieten. Doch schnell ließen die Kräfte nach und Gießen konnte Tor um Tor davon ziehen. Am Ende gewann Gießen mit 6:16 Toren.
Trotz der Niederlage sind die beiden Trainer, Regina Merx und Nicole Friedrich, sehr stolz auf die Mädels. Der 2. Platz beim Hessenpokal von insgesamt 9 Mannschaften ist für alle ein toller Erfolg.

Für den Bezirk Darmstadt spielten:
Jennifer Hahn (HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden), Franziska Mink (HSG Bensheim/ Auerbach), Lea Wenzel (TUS Griesheim), Selina Bornschein (HSG Bensheim/Auerbach), Denise Janda (HSG Bensheim/Auerbach), Janina Diefenbach (HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden), Daorat Becker (HSG Bensheim/Auerbach), Sophia Hansche (TV Büttelborn), Jessica Schulte (JSG Mörfelden/Walldorf), Paula Gorzawski (HSG Bensheim/Auerbach), Vanessa Ehret (HSG Bensheim/Auerbach), Tanja Birli (HSG Bensheim/Auerbach), Sophie Schott (JSG Mörfelden/Walldorf)

Männliche Jugend Jahrgang 1997

Schwaches Abschneiden beim 4-Bezirke-Turnier der männlichen Auswahl ‘97
Bei ihrem ersten offiziellen Turnier lieferte die männliche Bezirksauswahl Jahrgang 1997 eine überraschend schwache Leistung. Die zuvor gezeigten Leistungen in 3 Testspielen und einem Testturnier allesamt gegen C-Jugendmannschaften konnten nicht abgerufen werden. Da im ersten Spiel gegen den Bezirk Frankfurt die erste Halbzeit verschlafen wurde konnte auch trotz einer Leistungssteigerung in Halbzeit 2 das Spiel nicht mehr gewonnen werden und ging mit 15:12 verloren.
Im zweiten Spiel gegen sichtlich überlegene Wiesbadener hatte die Mannschaft nie eine Chance und verlor deutlich mit 23:6. Auch im dritten und letzten Spiel gegen den Bezirk Offenbach/Hanau konnte die Mannschaft zu keiner Zeit ihr Potential abrufen und verlor letztlich klar mit 22:14. Nun gilt es das Turnier in Ruhe zu analysieren und die Erkenntnisse in den nächsten Trainingseinheiten gemeinsam umzusetzen, damit sich unsere Mannschaft beim Hessenpokal Anfang nächsten Jahres deutlich besser präsentiert.

Männliche Jugend Jahrgang 1993/94

Das Team aus Darmstadt reiste zwar mit einem dezimierten Kader an, konnte aber auf einen starken, eingespielten 93er Jahrgang zurückgreifen, der es ihnen ermöglichte, die jüngeren Spieler in hervorragender Manier zu integrieren un in Szene zu setzen.

Die Auswahlmannschaften aus Frankfurt (28/11), Offenbach/Hanau (28/17) und Wiesbaden (25/12) konnten dem Team aus Darmstadt spielerisch, körperlich sowie in Sachen Schnelligkeit nur wenig entgegensetzen, so dass in allen 3 Spielen ein deutlicher Erfolg verbucht werden konnte. Darüberhinaus konnten sich alle eingesetzten Spieler in die Torschützenliste eintragen.

Neben der geschlossenen Mannschaftsleistung war besonders die Leistung des Torwarts Tom Sommer erwähnenswert, der im Spiel gegen Wiesbaden trotz Verletzung kaum zu überwinden war und unter anderen drei Strafwürfe hielt.

weitere Bilder gibt es in der Galerie — einfach aufs Bild klicken!

Das Team Darmstadt spielte stehend von links nach rechts mit Sven Rinschen, Florian Preisak, Kai Feldmann, Tom Sommer, Hendrik Schamber, Lukas Hohmeister, knieend von links nach rechts, Marc Vögele, Philipp Kuch, Ricky Wilhelm, Michi Wagner, Phhilipp Jacob und Yannick Briscoe. Trainer Ilka Fickinger und Frank Rauschenberger

Die weibliche Bezirksauswahl Darmstadt spielt schönen Handball in Oberursel

(Autor: Nicole Strehl)

weitere Bilder gibt es in der Galerie — einfach aufs Bild klicken!

Erneut trafen sich die vier Handball-Bezirke Frankfurt, Offenbach Hanau, Wiesbaden und Darmstadt, am 5. Spetember 2009, kurz vor Rundenbeginn, nochmal zum Kräftemessen in der Sporthalle in Oberursel.

Den Anfang machten unsere Darmstädter Mädchen vom Jahrgang 1997. Da die Mädels erst zwei Tage zuvor zum erstenmal zusammen gespielt haben, fuhren wir mit leicht gemischten Gefühlen in den Frankfurter Bezirk. Im ersten Spiel trafen unserer Girls auf den gastgebenden Bezirk. Aus einer sicheren Abwehr heraus spielten die Mädels bis zur Chance und konnte recht schöne Tore erzielen. Ein starker Rückhalt boten die beiden Torfrauen, die den Gegner immer wieder zur Verzweiflung brachten. Mit jeder Spielminute wurde das Darmstädter Team sicherer. Der Endstand von 18:12 gefiel nicht nur den Spielerinnen und Eltern sehr.
Vom vorherigen Sieg beflügelt, wollten sie auch im 2. Spiel gegen die körperlich stärkeren Wiesbadener Mädchen gewinnen. Unsere Torfrauen boten den nötigen Rückhalt, sogar der ein oder anderen 7m wurde gehalten. Im Wiesbadener Team konnte einzig die Mittelfrau einige Akzente setzen, die Darmstädter hielten aber dagegen. Das Zusammenspiel klappte immer mehr, auch die Abwehr verständigte sich nun besser.
Nach 30 Minuten durfte das Darmstädter Team den 2. Sieg mit 12:8 bejubeln.
Eine kurze Besprechung vor dem 3. Spiel, brachte die Mädels so richtig auf Kurs. Nun spielten sie, als gehörten sie schon lange zusammen. Pässe wurden verteilt, mit der Kreisläuferin klappte auch das Zusammenspiel. Weiterhin hielten die beiden Torfrauen genauso stark wie ihre Vordermannschaft. Auch der 3. Sieg im 3. Spiel mit 25:11 Toren wurde lautstark gefeiert. Hätte uns jemand vor einer Woche nach dem Ausgang des Turnieres gefragt, wir hätten auf solche Ergebnisse nicht getippt. Ein schöner Start für unsere Jungen Darmstädter Handballerinnen in ihrer Bezirksauswahl Laufbahn.
Platz 1 mit 6:0 Punkten und 55:31 Toren spricht auch für eine gute Abwehrarbeit und eine tolle Torhüter Leistung., der 2. Platz ging an Wiesbaden mit 3:3 Punkten und 35:34 Toren,
Platz 3 belegt der Gastgeber aus Frankfurt mit 2:4 Punkten und 40:50 Toren und Platz 4 ging an das Team aus Offenbach Hanau mit 1:5 Punkten und 34:49 Toren.
Zum Team gehörten: Kira Haschert und Celina Schepky ( Tor)Vanessa Avemarie, Jaqueline Groll; Annika Heldmann, Sina Reinhardt, Marie-Lisa Schmidt, Carolin Schneider, Tina Schneider, Selina Schönhaber, Angelika Schulte, Lena Thoß und Lina Wahlig Trainer: Melanie Astheimer und Nicole Strehl

Das 2. Turnier der Jahrgänge 1993 und 1994 fand direkt im Anschluss statt. Der 1. Gegner hieß Offenbach/Hanau. Aus den vielen Zusammentreffen bei diesen Turnieren kannte man sich recht gut. So waren diese Spiele doch recht spannen. Die Mannschaften bewegen sich auf Augenhöhe, hier muss um jeden Ball bis zur letzen Sekunde gekämpft werden. Das taten die Darmstädter Mädchen auch recht ordentlich. Nach 30 Minuten konnten wir als Sieger mit 14:12 vom Platz gehen.
Unser Gastgeber Frankfurt war der 2. Gegner. Hatte man doch im letzen Aufeinandertreffen das Spiel mit einem Tor kurz vor Schluss verloren, so wollten die Mädchen dies nun wieder gut machen. 2 Minuten vor Schluss führten die Frankfurter noch mit einem Tor. Aber wir ließen nicht locker und konnten durch gute Abwehrarbeit 2 X den Ball heraus fangen und mit dem Schlusspfiff das Siegtor zum 15:14 erzielen.
Da wir leider nicht den vollständigen Kader zur Verfügung hatten, und die beiden Begegnungen den Girls viel abverlangte, ließ es sich nicht vermeiden, dass im 3. Spiel gegen den Bezirk Wiesbaden viele Torchancen ungenutzt blieben. Die Darmstädter Mädchen kämpften bis zur Erschöpfung. Hinzu kam, dass wir durch Zeitstrafen in der 24 Minute mit nur 4 Mädels auf dem Feld gestanden haben. Dies kostete zu viel Kraft und letztendlich auch den Turniersieg. Das Spiel ging an Wiesbaden mit 14:12 Toren.
Ein toller Erfolg war es trotzdem, wenn man bedenkt, dass Wiesbaden, Frankfurt und Darmstadt punktegleich sind und nur das Torverhältnis die Rangfolge entscheidet. 1. Wiesbaden mit 4: 2 Punkten und 49:40 Toren, 2. Frankfurt mit 4:2 Punkten und 44:42 Toren, 3. Darmstadt 41:40 Toren, 4. Offenbach Hanau mit 0:6 Punkten und 33: 45 Toren.
Trotzdem konnten man gegenüber dem Turnier im Januar eine deutliche Leistungssteigerung im Team erkennen. Wie gewohnt stark war die Torhüter Leistung auf Darmstädter Seite.
Für Darmstadt im Jahrgang 1993 und 1994 waren am Start: Melanie Nickel (im Tor) Annika Bork, Amina Drekovic, Kristina Gjorgjeska, Alisa Nathmann, Naima Volz, Sarah Jakob, Alessa Zimmer, Sharon Hulin, Anna Dabraio, Sarah Deckelmann

  • 06.09.2009  Jugendmannschaften bei 4-Bezirke-Turnier erfolgreich (Autor: Armin Kübelbeck)
Beim Vier-Bezirke-Turnier in Oberursel belegten unsere Bezirksauswahlmannschaften folgen Platzierungen:
männliche Jugend Jahrgang 93/94: 1. Platz PDF-Datei
weibliche Jugend Jahrgang 93/94: 3. Platz PDF-Datei
weibliche Jugend Jahrgang 97: 1. Platz PDF-Datei
männliche Jugend Jahrgang 97: 4. Platz PDF-Datei

Bericht zum Abschneiden der weiblichen Jugend Jahrgang 1996 beim Hessenpokal

Harte Standortbestimmung für den weibl. Jahrgang 96 des Bezirks Darmstadt

Beim diesjährigen Hessenpokal-1 in Mörfelden-Walldorf, erreichte der weibliche Jahrgang 96 den 7. Platz - wohl seit Jahren die schlechteste Platzierung. Mit großen Hoffnungen ging man zunächst ins Turnier, da man beim Vier-Bezirke-Turnier in Raunheim im November 2008 noch ungeschlagen Platz 2 erreichte (2 Spiele unentschieden und 1 gewonnen).
Im ersten Spiel musste man sich dem Bezirk Odenwald Spessart sogleich geschlagen geben und sich der Realität stellen, dass in diesem Jahr kein Ergebnis unter den Top 3 zu erwarten sei. Auffallend war, dass keine Spielerin zu ihrer gewohnten Form kam. So führten Ballverluste und technische Fehler zu einem schnellen Rückstand, der nicht mehr aufzuholen war und man somit mit 7:12 verlor. Im zweiten Spiel stieß man auf die Mannschaft aus Kassel-Waldeck, die den Hessenpokal am Ende des Tages mit nach Hause nahmen. In der 1. Halbzeit konnte man noch gut mithalten und der Rückstand von 5:6 ließ hoffen. Jedoch ließen Konzentration und Kondition extrem nach, weshalb man sich mit 14:8 geschlagen geben musste.Mit 0:4 Punkten spielte man sodann in der Gruppe F um Platz 7–9. Hier traf man auf die Mannschaften der Bezirke Melsungen-Hersfeld und Fulda. Beide Spiele konnte man deutlich für sich entscheiden, wobei das letzte Spiel mit 14:5 einen versöhnlichen Abschluss bot.

Anklicken für volle Größe!

Folgende Spielerinnen kamen für den Bezirk Darmstadt beim Hessenpokal zum Einsatz: Hintere Reihe von links: Nancy Sehner, Alex Ulshöfer, Johanna Becker, Sandra Zorenc, Johanna Pfeifer, Kim Pfeiffer, Katharina Pfeifer (TW), Jessica Schulte(TW) Vordere Reihe von links: Laura Grünewald, Asi Ayören, Katharina Frey, Elma Drekovic, Nina Nagel, Isabell Bernges

23. Februar 2009 Ariane Jordan

Hessenpokal-1 am 14. Februar 2009 in Mörfelden-Walldorf

Weibliche Jugend Jahrgang 1996

1.Bezirk Kassel-Waldeck
2.Bezirk Gießen
3.Bezirk Offenbach-Hanau
4.Bezirk Wiesbaden
5.Bezirk Odenwald-Spessart
6.Bezirk Frankfurt
7.Bezirk Darmstadt
8.Bezirk Melsungen-Hersfeld
9.Bezirk Fulda

Alle Ergebnisse bei SIS

Männliche Jugend Jahrgang 1996

1.Bezirk Wiesbaden
2.Bezirk Offenbach-Hanau
3.Bezirk Kassel-Waldeck
4.Bezirk Darmstadt
5.Bezirk Gießen
6.Bezirk Frankfurt
7.Bezirk Odenwald-Spessart
8.Bezirk Melsungen-Hersfeld
9.Bezirk Fulda

Alle Ergebnisse bei SIS

Bilder von der Veranstaltung

  • männliche Jugend: Bezirk Darmstadt - Bezirk Odenwald-Spessart (19 Bilder)
  • weibliche Jugend: Bezirk Darmstadt - Bezirk Odenwald-Spessart (32 Bilder)
  • Gemischte Bilder vom Turnier (28 Bilder) Autor: Christian Siegl

4-Bezirke-Turnier in Nieder-Eschbach (mJ 1993/94)

(Autor: Ilka Fickinger)

Anklicken für Großformat!

Am Samstag, den 24. Januar 2009 bestritt die männliche Jugend der Jahrgänge 1993/1994 das 4-Bezirke-Turnier der Bezirke Darmstadt/Offenbach-Hanau/Frankfurt und Wiesbaden. Hierbei handelte es sich um die vorletzte Wettkampfmaßnahme des Jahrgangs 1993, der dann, nach dem nächsten 4-Bezirke-Turnier im II. Halbjahr 2009, die Auswahlmaßnahmen beenden wird.
Entsprechend groß war die Motivation dieses Turnier - ähnlich erfolgreich, wie schon das letzte 4-Bezirke-Turnier - abzuschließen.

In Vorbereitung zu diesem Turnier hatten wir erst eine handvoll gemeinsame Trainingseinheiten der Jahrgänge 1993/1994. Hauptaufgaben der vorangegangen Trainingseinheiten waren dementsprechend die Schulung des Zusammenspiels im Angriff in Kleingruppen, sowie die Stabilisierung unserer 3:2:1 - Abwehr.

Erfreulich zu sehen, dass die Jungs beider Jahrgänge dies so schnell erfolgreich umsetzen konnten. Der Bezirk Darmstadt startete um 15:00 Uhr im 1. Turnierspiel gegen den Bezirk Frankfurt, welches wir mit 15:20 für uns entscheiden konnten. Es war ein enger Turnierplan, so dass wir bereits um 16:20 Uhr das zweite Spiel gegen den Bezirk Offenbach/Hanau ausgetrugen und dies ebenfalls mit fünf Toren Differenz (17:12) für uns entscheiden konnten. Das letzte Spiel im Turnier begann mit etwas Verspätung gegen 17:50 Uhr. Auch dieses Spiel wurde gegen den Bezirk Wiesbaden mit 18:12 gewonnen.

Spielzeit war jeweils 2 x 15 Minuten mit 5 Minuten Pause. Daher waren unsere Wechselalternativen sehr wichtig und jeder konnte sich nahtlos in das Mannschaftsgefüge einbringen. Sehr erfreulich, dass uns recht schnell die Zusammenlegung der beiden Jahrgänge gelungen ist.

Für den Bezirk Darmstadt waren folgende Spieler erfolgreich:
Patrick Pollner/Sven Rinschen/Marc Voegele/Kai Feldmann/Hendrik Schamber/Lukas Hohmeister/Ricardo Wilhelm/Philipp Kuch/Max Schielke (Jahrgang 1993)
Mark Fischer/Sebastian Koch/Fabian Dose/Max Langendorf/Tom Sommer (Jahrgang 1994)

Anklicken für Großformat!

Hintere Reihe (alle v.l.n.r.):
Patrick Pollner - Sven Rinschen - Marc Voegele - Kai Feldmann - Hendrik Schamber - Mark Fischer - Sebastian Koch
Vordere Reihe:
Lukas Hohmeister - Fabian Dose - Max Langendorf - Ricardo Wilhelm - Philipp Kuch
Vorne:
Tom Sommer und Max Schielke

4-Bezirke-Turnier in Nieder-Eschbach (wJ 1995)

(Autor: Regina Merx)

Die Mädels von weiblich 95 konnten am 24. Januar 2009 einen souveränen Turniersieg beim 4-Bezirke-Turnier in Nieder-Eschbach (Bezirk Frankfurt) feiern. Im ersten Spiel am frühen Morgen hieß der Gegner Frankfurt und es lief noch nicht alles reibungslos. Man versäumte es mit einer schlechten Wurfquote bereits in der ersten Halbzeit einen Vorsprung heraus zu spielen, deshalb wurden die 5:5 die Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte lief es etwas besser, obwohl es beim Stande von 10:10 nochmals Unentschieden stand. Mit einem schönen Schlussspurt sicherten sich die Mädels aber noch einen 13:10 Sieg. In den beiden folgenden Spielen gegen den Bezirk Offenbach /Hanau ( 19:9 ) und gegen den Bezirk Wiesbaden ( 20:9 ) sprangen jeweils deutliche Siege heraus. Mit 6:0 Punkten und einem Torverhältnis von 52:28 wurde die Mannschaft Turniersieger. Es spielten: Ronja Scheuls und Paula Gorzawski (beide im Tor / HSG Bensheim Auerbach), Sophia Hansche, Sophie Poth (beide JSG Büttelborn), Janina Diefenbach (HSG Weiterstadt/Braunshardt), Vanessa May (HSG Mörfelden-Walldorf, Tanja Birli, Lea Wenzel (beide TUS Griesheim), Vanessa Ehret, Denise Janda, Franziska Mink (alle HSG Bensheim/Auerbach) Nathalie Fritz (TV Gadernheim) und Jennifer Hahn (SG Arheilgen).